Allein der Ausbau von Schulen kostet 850 000 Euro

Allein der Ausbau von Schulen kostet 850 000 Euro

Hier lässt die Verbandsgemeinde bauen: Mitarbeiter der Firma Spieles legen letzte Gerüstteile über das Dach der Grundschule in Osann. Eine über das Gerüst ausgebreitete Plane soll dann das Arbeiten am Dach ermöglichen.


08. Februar 2013
TV-Bericht von Harald Jansen
TV-Foto: Klaus Kimmling

So viel Geld wie lange nicht mehr gibt die Verbandsgemeinde Wittlich-Land in diesem Jahr aus. Gleichzeitig müssen die zur VG gehörenden Orte einen geringeren Anteil ihre Einnahmen als bisher als Umlage zahlen. Sorgen bereitet den VG-Räten allenfalls eine drohende Fusion mit Manderscheid.

Osann-Monzel. Die Menschen in der Verbandsgemeinde Wittlich-Land können der Mehrheit des Verbandsgemeinderats Manderscheid dankbar sein. Da die Räte die Fusion ablehnten, bleibt den Orten rund um Wittlich erst einmal mehr Geld in der Tasche. Wäre es zur Fusion gekommen, hätten die Wittlich-Land-Gemeinden mehr Umlage an die VG zahlen müssen.

Nur Prümer zahlen weniger
Diesen Anteil an Einnahmen müssen die Gemeinden an die VG abgeben, damit diese ihre Aufgaben wahrnehmen kann. Da es keine freiwillige Fusion mit den Manderscheidern gibt, steigt die Umlage nicht. Im Gegenteil: der Verbandsgemeinderat Wittlich-Land hat in seiner Haushaltssitzung die sogenannte VG-Umlage auf 31 Prozent gesenkt.

Angesichts solcher Aussichten beschränkten sich die Fraktionschefs von CDU, SPD, FWG und FDP nahezu einmütig darauf, die geringere Umlage positiv herauszustellen. Schließlich verlangt mit Ausnahme der VG Prüm keine andere Verbandsgemeinde in der gesamten Region ihren Dörfern und Städten weniger ab. Die VG Wittlich-Land hat zum zweiten Mal in Folge die Umlage gesenkt, obwohl die VG nach Worten von Bürgermeister Christoph Holkenbrink "so viel investiert, wie noch nie in diesem Jahrtausend." Die unweit des Tagungsorts des Rats gelegene Grundschule Osann ist der Grund dafür, warum die sonst eher sparsamen Wittlich-Ländler 2012 in die Vollen gehen. Die Schule braucht ein neues Dach und sie platzt aus allen Nähten. Deshalb soll das Dach erneuert und zusätzlicher Schulraum geschaffen werden (der TV berichtete). 700 000 Euro sollen dafür ausgegeben werden.

Vergleichsweise günstig kommt die VG die Erweiterung der Grundschule Hetzerath. Dort werden ab kommendem Jahr je zwei Klassen pro Klassenstufe unterrichtet. Bisher gibt es nur sieben Klassenräume. Ein achter wird dadurch gewonnen, dass die VG Ruheraum und Bibliothek in den bisher von der Ortsgemeinde genutzten Teil der Mehrzweckhalle verlagert. Bis zu 150 000 wird diese Aktion kosten.

Geld macht die Verbandsgemeinde auch für zwei Feuerwehrautos locker. Die Wehr in Hetzerath erhält für 20 000 Euro ein gebrauchtes Mehrzwecktransportfahrzeug. Außerdem wird ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug für 48 000 Euro angeschafft. Das wird in Bergweiler, in Esch oder in Gladbach stationiert. Welche der drei Wehren sich über den neuen Wagen freuen kann, hängt davon ab, was die Tüv-Überprüfung für die drei jeweils 28 Jahre alten Fahrzeuge ergibt.

Ach ja, in den Tourismus will die VG Wittlich-Land ebenfalls investieren. Doch im Vergleich mit dem potenziellen Fusionspartner Manderscheid eher in bescheidenem Umfang. Während die VG Manderscheid allein für das Projekt Gesundland Vulkaneifel rund 119 000 Euro sind, gibt Wittlich-Land insgesamt 9500 für die Tourismusförderung aus. Mit bis zu 5000 Euro können Radwege gebaut oder beschildert werden. Für die Beschilderung von Erlebnisschleifen des Eifelsteigs sind 4500 Euro eingeplant.


Meinung

Lobenswert bescheiden
Da jedes Prozent weniger Verbandsgemeinde-Umlage den Gemeinden mehr Luft lässt, können die Orte rund um Wittlich noch einmal tief durchatmen. Denn mit dem fast schon traumhaft niedrigen Umlagesatz von 31 Prozent kann es 2014 schon vorbei sein. Schließlich hängt die Fusion mit der VG Manderscheid wie ein Damoklesschwert über den sparsamen Wittlich-Ländlern. Vor diesem Hintergrund ehrt es die VG-Räte, dass sie angesichts der drohenden Belastungen nicht mit dem Geld um sich geworfen haben, weil sich der Sparkurs nicht auszahlt. Schließlich erbt eine um die VG Manderscheid vergrößerte VG Wittlich-Land auch deren Schulden. Kein Wunder, dass nun auch die Vertreter der VG Wittlich-Land gegen eine Fusion sind - in ihrem Fall sind die Gründe sogar nachvollziehbar.

 

< zurück


© 2013 Ortsgemeinde Osann-Monzel